Andre der Obdachlose
Er „wohnt“ in Mümmelmannsberg, eigentlich waren unsere Begegnungen ausschließlich sporadisch.

Er erschien zuerst relativ sympathisch, der 2. Eindruck vermittelte ebenfalls große Freude.

Dann gab es noch D. J., der ebenfalls in Mümmel zuhause war, jedoch kam er aus der Ecke Kirchsteinbek. Dieser junge Mann war einer von uns, bzw. die Hure. Der Typ der immer geknechtet wurde. Einmal wurde er (leider war ich nicht anwesend) gefilmt, als er Armdrücken gegen Andre machte. Unser Alltag gestaltete sich sehr traurig, da wir täglich auf die Dealer und unser Geld angewiesen waren, welches wir uns auf allen erdenklichen Wegen beschafften.

Dieser Penner war definitiv einer von den Leuten die es nicht mehr zurück schafften, wir respektierten ihn auf einer sehr distanzierten Ebene. Jedenfalls waren wir eines Abends am „Russenhaus“ versammelt, wir rauchten unseren wohlverdienten, mehr oder weniger wohlverdienten Joint. Er kam, für ihn typisch mit seinem Fahrrad an, welches mit unmengen an Bier beladen war. Er bettelte um einen Zug vom Joint und bot uns Bier an. Wir lehnten dankend ab, jedoch ließen wir ihn ein paar Züge inhalieren. Wärenddessen erzählte er uns sehr bewegende Geschichten, z.B. das sie den „Headdie“ der naherückte, in seiner Kultur immer „Zug“ nannten. Wir lebten in einer krankhaften Paralelgesellschaft.

Eigentlich war ich der Einzige der immer Bock auf einen Kopfschuss hatte, er vermittelte mir ein Gefühl von Brüderlichkeit. Aus irgendeinem Grund war Andre der, der mir einen geben wollte, bzw. sollte. Das passierte dann auch, es war nicht weiter schlimm. Ein Problem war da noch: Er wollte mir diesen Kopfschuss auf seine Art geben, Mund zu Mund. Ekelhaft erschien mir diese Vorstellung bei dem Blick auf seinen vernarbten Mund, sein Gestank, all dies blendete ich schnell wieder aus, bat allerdings darum es auf die klassische und etwas weiter verbreitete Art zu machen (es greifen die Hände Beider ineinander, und der der den Joint zuletzt hat steckt in verkehrt herum in den Mund und pustet behutsam hinein, wärend der Empfänger einatmet). Vielleicht ist er tot, man weiß es nicht. Er war immer ein Einzelgänger.

-Mind Comedy
Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCAeqHiNEax79I7IBpJgKsPA

Advertisements