1-Propionyl, eine Propionyl-Gruppe in Eheschließung mit LSD. 1P-LSD. Die wertvollste RC die mir je begegnete.

Vorwort:

Wir steigen ein in eine neue Thematik der Partial-Synthetika: LSD (25) ist uns allen bekannt, die verrückten Hippies haben das damals doch immer genommen, stimmts? Nungut, mag sein. Dann gibt es in der Moderne sogar Leute die sagen Chemie nehmen ginge garnicht, sie würden nur Natürliche Substanzen einnehmen. LSD ist ein Psychedelikum, genauso wie Psilocyn. Psilocyn ist Chemie, LSD ist Chemie. Schade Schokolade! Wir trauern alle stets um die Illegalisierung des LSD (25) und sehen kaum einen anderen Lichtblick als das verräterische „Darknet“. Lasst euch bescheißen liebe Kinder, lasst euch bescheißen. 1P-LSD könnte die Dunkelheit des Darknets erhellen und vergessen lassen… Gutes Koks ist leider immernoch auf’s Deepweb angewiesen, dieser Satz lässt mich schmunzeln.

Einstieg in die Thematik:

LSD (25) wird aus Lysergsäure hergestellt, welche tatsächlich kompliziert zu isolieren ist, wenn man sein eigenes Labor eröffnen möchte. Des Weiteren ist es illegal dies zu tun oder mit der Substanz zu hantieren. Lediglich die Einnahme (as always) sei jedem gestattet. 

Unsere Gesetze sind wie ein bizarr, possierlicher und doch belustigender Regenschirm der Verblendung. Sie bespucken die Arbeit großer Wissenschaftler und Chemiker, auch die der Medizin. Dr. Albert Hofmann ist eine Bereicherung der westlichen Psychonautik gewesen, schließlich dann sogar der ganzen Welt. 

1P-LSD

1P-LSD ist eine Abwandlung des Originals und sorgt ebenfalls für teils psychedelische Erfahrungen, abhängig von der Person, die von den tabuisierten Früchten kostet. Es ist wirkungsgleich, lediglich das „Hochkommen“ mag sich bei einigen im Chronus ein wenig verlängern. Woran das liegt ist nicht zu 100% belegt, jedoch geht man davon aus, dass 1P-LSD eine sogenannte Prodrug ist, welche zu LSD in einer Hydrolyse vom menschlichen Körper abgebaut wird. Seit längerem schon, darf sich 1P-LSD zu den Research-Chemicals zählen, jedoch wird erst seit Kürzerem am Menschen getestet. Kein einziges Gesetz innerhalb Deutschlands verbietet den Verkauf und den Kauf, sowie die Einnahme und den Besitz dieses neuen alternativ-Moleküls. Es ist auch in deinem Supermarkt frei erhältlich, sofern sich dieser auch auf neumodische Psychedelika spezialisiert hat. 

N1-Propionyl kann viel einfacher für Alkylierungen, Acylierung, Mannich-Reaktionen und Michael-Additionen verwendet werden, daher vereinfacht die Wahl des „1P“ die Herstellung um ein großes Stück.

Es gibt diverse seriöse Online-Shops, die diese legale Substanz vertreiben, allerdings sagen sie einem immer sowas in Richtung not for human consumtion… Und nicht zu vergessen auch nicht Seriöse, sogenannte Kobold-Komiker-Vertriebe.

Wirkung:

Prodrug = Wirkt wie LSD (25)

Wirkdauer: ~12h

Peak: nach 2-4h

Keine Unterschiede festzustellen, außer möglicherweise die Anflutungsdauer. Ein geringfügigerer „Bodyload“ wird von einigen Usern beschrieben. Klassisch an den (5-HT2A)-Rezeptoren.

Unwichtig, es ist wirkungsgleich. Wir erhielten jedoch aufgrund Erscheinungsdatums noch keine Informationen zu genotoxischen o.ä. Eigenschaften, die dann als Nachwirkung zu verspüren wären. 

Ein LSD (25)-Trip verändert die Arbeitsweise des Gehirns, es kooperiert wesentlich intesiver (je nach Dosis), im Vergleich zum Normalzustand eines Erwachsenen. Kinder-Gehirne arbeiten übrigens eher ähnlich dem LSD-Gehirn, als dem Erwachsenen-Gehirn. Durch diese Sinnesschärfung werden Reize verstärkt und vorallem von den gesamten Gehirnarealen gemeinsam wahrgenommen. Dies ist lediglich eine leichte Umschreibung eines endlosen, Psychedelischen Spektrums. 1P-LSD kann das genauso gut wie LSD (25), es ist lediglich nicht das heilige Original. (Vgl.: Psilocybin zu Psilocyn).

Dosierung:

Kein Wirkungsunterschied, keine spezielle Dosis-Empfehlung. 

Microdose
10-30ug
Lowdose
30-50ug
Moderate
50-150ug
Highdose
150-300ug
Maniacdose
300-…ug

Anwendung:

Es sollten verschiedenste Quellen zur umfangreichen Informationsgebung genutzt werden. Dies ist lediglich eine Stütze für den Einstieg in eine komplexe Thematik.

Wenn du dich seelisch für eine Erfahrung bereit fühlst und gefestigt im Leben stehst spricht nichts gegen eine Einnahme, sofern du ein gesundes und ausgereiftes Gehirn besitzt. 

Befolge möglichst alle Saferuse-Regeln, die sich vorallem auf den Umgang mit für dich neuen Substanzen beziehen. 

Set & Setting sind das „A und O“. Deine aktuelle seelische Verfassung, so wie dein geistiger Entwicklungsstand (Set) sind ausschlaggebend. Geht es dir plötzlich doch nicht so gut, dann vertage die Erfahrung im besten Fall. Du solltest dich in einer Umgebung befinden, in der du dich wohl fühlst, grade bei deinen ersten Erfahrungen solltest du eine Vertrauensperson als Begleitung dabei haben (Setting). Denke daran, dass ausgesprochen viele Menschen möglicherweise überfordernd sein können.

Have a nice TRIP with the 1P-LSD-Vehicle! 
❤️💛💚💙💜

Mind Comedy



Advertisements