Ich bin am 16.04.2017 achtzehn Jahre alt geworden. Am Sonntag.

Geschlafen habe ich am Samstag bis 8:40, dann habe ich bis 15:38 durchgeschlummert. Ich schrieb Patricia, meiner besten Freundin, wann wir uns denn treffen würden. Wurde wohl etwas früher als ursprünglich.

Ich aß Spagetti mit Steinpilz Pesto (Vegan) und genoss mein Leben.

Wir haben uns also getroffen, ich in meinem legendären Jumpsuite. Die Crew von Patricia war auf Alk aus und ich überspringe den Teil einfach mal, denn Vortrinken ist nicht spannend.

Wir beide sind abgezischt, einfach in die U-Bahn. Genervt von den Alkis auf zum OsterAir in Wilhelmsburg, veranstaltet von „Tekkno Ist Grün“.

Der Regen und Matsch machte uns zu schaffen, dann ging es später doch. Wir gingen auf den Mainfloor und an’s Osterfeuer. Ich schmiss eine halbe Pappe 1P-LSD, eine low dose mit der Crowd Intention ist wirklich verantwortungsbewusst genug. Unangetrunken und unbekifft genossen wir die Geistesklarheit.

Wir gingen in die alte Werfthalle und schnackten uns Freunde an, mit denen wir reinfeierten. Ich genoss das Gefühl und alles war sehr „flüssig“. Kuschel kuschel.

Unsere Freunde brachten Patricia und mich in eine verlegene Situation, denn wir lieben uns nicht sexuell und von den beiden anderen kamen so „ihr-seid-doch-n-süßes-Paar-Anspielungen“. Egal.

Mit der Weirdness schmiss Patricia ein Halbes. Wir warteten auf ihr Draufkommen. Dann noch ein Halbes. Dann tanzen.

Ich ging gut ab, die anderen waren doch sehr verdrufft, ich war so klar und lebendig. However, pure beauty.

Bis um 3-4 uhr stampften wir durch. Es war atemberaubend. Ich musste im kalten Regen den halbnackten Raver machen, keine Chance. Also Onesie auf Hüfte und nackiger Oberkörper. Geschmeidig lebendig.

Auf dem Rückweg verließen uns die ganzen unabgeholten Seelen. Wir kamen in unserer Hood an und spatzierten bis 9 uhr durch das Barrio. Unsere Köpfe greifen ineinander. Wundervoll. Am See ruhen wir uns aus, hier ein Foto:


Pläne und Freude. Herzen und Scherzen. Kämpfen für jemanden in deinen Händen.

Da ist man einfach nicht mehr alleine. Die Erfahrung hat mich geerdet und noch bodenständiger gemacht. Die verdrufften People haben mich stolz gemacht, weil ich wach bin. Wach.

Der Familiengeburtstag am Sonntag mit Durchmachen war weird. Alles Vollidioten. Egal, gab Geschenke und war gut.

Happy happy happy.

Advertisements